Dr. phil. Katja Rose

Behandlungskosten

 

Obwohl in der Bevölkerung ein hoher Bedarf an psychotherapeutischer Versorgung besteht, vergibt die KV Berlin momentan leider keine Kassenzulassungen an jüngere approbierte Psychotherapeuten. Daher behandle ich im Moment vorwiegend privat Versicherte, Beihilfeversicherte und Selbstzahler. Die Kosten richten sich nach der Gebührenordnung für Psychotherapeuten GOP und betragen regulär 92,51 Euro pro Behandlungsstunde. Ein reduziertes Honorar ist nach Absprache möglich.

 

Für gesetzlich Versicherte besteht die Möglichkeit im Rahmen des Kostenerstattungsverfahrens einen Therapieplatz bei mir zu erhalten. Leider bieten nicht alle gesetzlichen Krankenkassen diese Möglichkeit an, obwohl sie eigentlich dazu verpflichtet sind. Meiner Erfahrung nach kann trotz vorheriger anderslautender Aussagen der Kassen oft eine Bewilligung erreicht werden, wenn Sie nachweisen können, dass sie trotz großer Bemühungen keinen Platz bei einem niedergelassenen Kollegen bzw. einer Kollegin gefunden haben. Dazu müssen Sie zunächst mindestens fünf, besser zehn Absagen von kassenzugelassenen PsychotherapeutInnen erhalten und dokumentiert haben (wann haben Sie wo angerufen?). Die Krankenkassen fordern seit dem 1.4.18 auch den Besuch einer psychotherapeutischen Sprechstunde, in der Therapiebedürftigkeit bescheinigt wurde, ohne dass ein Therapieplatz angeboten werden kann. Einen Termin für eine Sprechstunde bekommen Sie über die Terminservicestelle der KV Berlin, bei Bedarf kann ich auch helfen, einen Termin bei einer Kollegin zu bekommen. Außerdem muss eine ärztliche Notwendigkeitsbescheinigung vorgelegt werden. Einen Vordruck hierfür bekommen Sie von mir.

Wenn Sie gesetzlich versichert sind und keinen Therapieplatz finden, können Sie gern ein Erstgespräch zu einem stark reduzierten Honorar von 40€ bei mir vereinbaren. Wir besprechen dann gemeinsam, wie Sie eine Kostenerstattung beantragen können.

Leider höre ich wiederholt Berichte, dass die von den Krankenkassen gegebenen Informationen nicht korrekt sind bzw. PatientInnen ihre Rechte pauschal verweigert werden. Lassen Sie sich nicht abwimmeln, Sie haben ein Recht auf Behandlung! Wenn Sie Fragen dazu haben, welches in Ihrem Fall das beste Vorgehen wäre, können wir dies gern in einem Telefonat oder persönlich klären.

Weitere Information zur Kostenerstattung finden Sie in folgenden Infoblättern:

- Pressemitteilung der Therapeutenkammer NRW vom 26.10.2017: https://www.ptk-nrw.de/de/aktuelles/nachrichten-2017/detail/article/kostenerstattung-fuer-psychotherapie-gemaess-13-absatz-3-sgb-v-weiterhin-moeglich-und-geboten.html

- Infoblatt der deutschen Psychotherapeutenvereinigung PDF:

  www.deutschepsychotherapeutenvereinigung.de/Patienteninformation/ DptV-Faltblatt_Kosten.pdf

- Informationen auf der Webseite der  Bundespsychotherapeutenkammer:

  http://www.psychotherapeutenkammer-berlin.de/aktuelles/nachrichten/5440274.html

Zur Situation ab dem 1.4.2017 hat sich die Bundespsychotherapeutenkammer hier geäußert: 

http://www.bptk.de/aktuell/einzelseite/artikel/behandlung-i.html